Herzlich willkommen!

Nächste Veranstaltung

Mehr

Veranstaltungen

Workshop 

16.09 - 18.09

Physiotherapie und Psychologie

mit Gabriela Demke- Sieber 

movefree

Es sind Plätze mit und ohne Hund frei.

Mehr Infos in Kürze.

Kommentare

http://www.verlagshaus-jaumann.de/inhalt.eimeldingen-ausdauer-und-aussehen-je-nach-altersklassen.a919ee42-1aaa-4d28-9bff-8f2aa05f11c5.html

Eimeldingen (os). Die Bezirksgruppe Oberrhein im „Allgemeinen Deutschen Rottweilerklub“ (ADRK), mit Sitz und schöner Vereinsanlage in Eimeldingen, lud zum dritten Mal zur „Markgräfler Spezialzuchtschau für Rottweiler“ ein und fand trotz mäßigen Wetters eine große Resonanz bei Züchtern aus der Region und darüber hinaus. Dass witterungsbedingt nur eine Absage erfolgte und insgesamt 20 Züchter mit ihren Hunden und dazu eine Rottweiler-Zuchtgruppe mit fünf Hunden zusätzlich erschienen, war für die Gastgeber um den Vorsitzenden Peter Gempp auch Beleg dafür, dass sich die Eimeldinger „Rottweiler“ bei ihren Kollegen eines guten Renommees erfreuen. Unterteilt in verschiedene Altersklassen, präsentieren sich die zwei- und vierbeinigen Teilnehmer dem renommierten Richter Peter Friedrich. Er beurteilte unter anderem Ausdauer, das Aussehen analog zu den typischen Rottweiler-Rassemerkmalen, aber auch das Wesen der Hunde. Die Hunde bewegten sich dabei in einer Art „Präsentations-Viereck“ und in verschiedenen „Gangarten“, ehe der Richter ausführlich die Bewertung besprach und dabei auch Tipps gab. Ein eingespieltes Helferteam sorgte für die sofortige Weiterverarbeitung der Bewertungsergebnisse; andere Eimeldinger ADRK-Mitglieder zeichneten für die Bewirtung der teils weit gereisten Teilnehmer und Zuschauer verantwortlich. Am frühen Abend wurden Preise und Auszeichnungen vergeben an die einzelnen Klassensieger und –platzierten. Erfreut waren die Sieger nicht nur wegen der Auszeichnungen, sondern vielmehr, weil die in Eimeldingen startenden Züchter mit den Punktzahlen den Marktwert ihres „Zuchttieres“ justieren oder nach oben schrauben wollten. Besonders positiv für die Gastgeber war, dass mit Ursula Gempp und ihrer Yuna von der Räuberhöhle der schön-ste Hund der Schau vom Veranstalter gestellt wurde. Der Jugendsieg ging an Yusuf Omann mit Xantos aus der Espenstätte, Ulrike Grube mit Lars vom Heidebären wurde Markgräfler Gesamtsiegerin.

Kommentare

Eimeldingen Kräfte gespart

Eimeldingen (os). Der Vorstand des Rottweiler-Clubs Eimeldingen um Peter Gempp freute sich im Vereinsheim außerhalb des Dorfs über eine rege Beteiligung am Fischessen am Ostermontag. Die für diesen Tag geplante Prüfung in der Fährtenhunde-Kategorie um den Markgräfler Cup musste allerdings aufgrund zu weniger Anmeldungen abgesagt werden. Die einheimischen Hundesportler machten dann kurzerhand aus der Not eine Tugend und blickten optimistisch voraus: „Wir haben gut trainiert und werden dafür am Maifeiertag auf jeden Fall die große Zuchtschau ausrichten“, so Peter Gempp. Für die Zuchtschau liegen jetzt schon zahlreiche Anmeldungen auch aus dem Ausland vor, betonte Gempp.

 

http://www.verlagshaus-jaumann.de/inhalt.eimeldingen-kraefte-gespart.e4470797-94cd-418d-97e9-c306252a6687.html

 

Kommentare

Gelungener Start ins neue Jahr!

Dreikönigspokal bei der ADRK BG Oberrhein

Zum dritten Mal fand am 10.01.2016 auf dem Vereinsgelände in  Eimeldingen der Dreikönigspokal statt. Diese Veranstaltung markiert in jedem Jahr den Start in die neue Saison. Gestartet wurde in den Abteilungen B – Unterordnung und in C – Schutzdienst. Das Besondere an diesem Wettkampf ist, dass im Team also mit einem anderen Hundeführer gemeinsam gestartet werden kann. Insgesamt 6 Teams stellten sich der Herausforderung und dem kritischen Auge des Leistungsrichters, Gernot Walz vom Boxerklub. Neben Startern aus den eigenen Reihen der BG Oberrhein konnten auch Starter vom GHSV Lörrach und vom HSV Whylen- Grenzach begrüßt werden. Alle Teams waren hochmotiviert und führten ihre Vierbeiner sportlich und fair vor, die zahlreichen Zuschauer sahen sehr gute Leistungen, leider war ein Vierbeiner mit den Gedanken noch in der Winterpause, er und sein Hundeführer konnten das gesetzte Ziel somit leider nicht erreichen. Es war eine wirklich gelungene Veranstaltung, ohne die vielen fleißigen Helfer jedoch undenkbar. Den begehrten Wanderpokal gewann in diesem Jahr Cornelia Höfler mit ihrem Malinois Rüden Dark vom GHSV Lörrach. Sie erreichte von 200 möglichen Punkten 194. Herzlichen Glückwunsch an dieser Stelle. Im Anschluss fand die Siegerehrung im Vereinsheim statt und es wurde noch bis in den Abend hinein zusammengesessen und „gefachsimpelt“.  

Kommentare
Mehr


Sie sind Besucher Nr.